Ernährung im Alter

Auch die Ernährung nimmt im Alter eine entscheidende Rolle ein. Sie sorgt dafür, dass der Körper mit den wichtigen Nährstoffen versorgt wird und somit Immunsystem und Leistungsfähigkeit erhalten bleiben. Da man im Alter schon seit teilweise mehreren Jahrzehnten die gleichen Ess-und Kochgewohnheiten pflegt, gilt es in Bezug auf die Ernährung, kleine, sinnvolle Anpassungen vorzunehmen. Wie können diese Anpassungen in der Praxis aussehen?


Man könnte zum Beispiel versuchen, jeder Mahlzeit etwas Gemüse hinzuzufügen. Das kann entweder in Form von gekochtem oder auch rohem Gemüse sein. Zum Frühstück statt eines Toastbrots ein Vollkornbrot – das liefert wichtige Ballaststoffe und komplexe Kohlenhydrate. Dazu noch etwas körnigen Frischkäse und man gibt dem Körper direkt noch ein paar Proteine mit.

Diese wiederum sind wichtig für den Muskelaufbau und Muskelerhalt. Wichtig ist zudem eine Trink-Routine. Vor allem ältere Menschen neigen dazu, weniger zu trinken. Um dem gegenzusteuern, kann man beispielsweise die Mama oder Oma immer wieder an das trinken erinnern, bis sie irgendwann eine Gewohnheit entwickelt und man sie nicht mehr erinnern muss.

Du siehst schon: es sind die kleinen Veränderungen, die vor allem im Alter einen großen Unterschied machen können.

Mehr dazu kannst du in usnerer Podcast-Folge dazu hören -> https://anchor.fm/h374bner–remann/episodes/7-Sport-und-Ernhrung-im-Alter-e1gtfmq

Ernährung im Alter

Ähnliche Beiträge